Mittwoch, 21. August 2013

Rezension: "Warrior Cats - In die Wildnis" von Erin Hunter (Reihe 1, Band 1)

 

(Bildquelle, sowie Infos zum Buch, findet ihr hier)


 
Titel: Warrior Cats - In die Wildnis
Autor: Erin Hunter
Bandnr.: Reihe 1, Band 1
Taschenbuch mit 328 Seiten
Deutsche Erstausgabe: Dezember 2008
ISBN-Nr.: 978-3-407-74215-5
 

Inhalt:
Sammy ist ein ganz normaler, kleiner Hauskater, der aber schon seit einigen Nächten von der großen Wildnis träumt. Als er eines Abends nicht ins Haus seiner Besitzer geht, sondern durch den Garten in den Wald hinein, trifft er auf einen jungen Kriegerschüler des DonnerClans. Erst bekämpfen sie sich, aber als Graupfote merkte, dass die Hauskatze nicht so leicht zu schlagen ist, werden sie schließlich Freunde. Doch dieser Kampf blieb nicht ungesehen. Die Anführerin Blaustern hatte alles mitangesehen und bat Sammy an, sich den DonnerClan anzuschließen. Wofür wird er sich nun entscheiden? Denn der DonnerClan hat momentan schwere Seiten vor sich. Es gibt Krieg zwischen den anderen 3 weiteren Clans und wohl auch noch einen eigenen Verrat im DonnerClan selbst.
 
 
Meine Meinung
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Man sieht ein rotes Katzengesicht, mit grünen Augen, was mich sofort fasziniert hat. Unter der kleinen Zwischenüberschrift sieht man eine Katze, die über den Bach springt. Für mich löst diese Zeichnung nur ein Bild in meinem Kopf aus: Der Übergang von der Hauskatze Sammy zum Kriegerschüler Feuerpfote. Und somit passt es sehr gut zur Zwischenüberschrift "In die Wildnis".
 
Der Schreibstiel ist sehr einfach und somit kommt man schnell voran. Es liegt vielleicht auch daran, dass es ein Jugendbuch ist und für Leser ab 10 Jahren empfohlen ist. Dem nach kann ich voll und ganz zustimmen. Durch diesen einfachen Schreibstiel, wobei auch viel die Gegend, die Gedanken/Gefühle der Katzen sowie die Kämpfe beschrieben werden, verlieren wir Erwachsenen oder Jugendliche nicht den Überblick. Allgemein wurde es aus der Sicht von Feuerpfote geschrieben, wie er alles miterlebt und sich dabei Gedanken macht.
 
Die Kapitel sind mittellang gehalten, jedoch finde ich, dass man da trotzdem recht gut voran kommt. Auch geht jedes Kapitel ins Andere hinüber, so dass man nie aus der Geschichte rauskommt. Am schönsten fand ich, dass bei jedem neuen Kapitelanfang oben drüber kleine Katzensymbole drauf sind. Wie ich später rausgefunden habe, sind es die Zeichen der verschieden KatzenClans.  
 
Was ich besonders gut finde, dass am Anfang des Buchen eine Liste der einzelnen Katzen aufgelistet ist. Somit kann man beim Lesen, falls man nicht mehr weiß, welche Katze nun welche ist, einfach vorblättern und nachschauen. Außerdem gibt es im hinteren Teil des Buches eine kleine Landkarte. Wo die verschiedene Orte abgebildet sind, und somit man auch bildlich verfolgen kann, wo sich die Katzen gerade befinden.
 
 
Der Hauptprotagonist ist Sammy/Feuerpfote
Sammy ist eins der Hauskater, der eines Abends in den Wald geht und dort auf Graupfote, einen jungen Kriegerschüler aus dem DonnerClan, sowie auf Blaustern, die Anführerin, trifft. Als Blaustern ihm ein verlockendes Angebot macht, mit den Wald zu ziehen und beim DonnerClan zu wohnen, war Sammys Entscheidung nach nur einen Tag sehr schnell gefallen. Und somit wurde aus Sammy dann Feuerpfote, ein weiterer Kriegerschüler vom DonnerClan. Jedoch hat Feuerpfote es nicht immer so leicht, da er eben nur ein "Hauskätzchen" ist. Aber er setzt sich durch, bei Kriegen beschützt er seinen Clan und auch für seine Freunde ist er immer da. Doch eines Tages erfährt er ein kleines Geheimnis, und weiß nicht genau, was er nun tun soll.

Da es sehr viele weitere Nebencharaktere gibt, zähle ich nun nur ein paar ganz kurz auf.
Graupfote: ein Kriegerschüler, der Sammy im Wald auffindet und später zum besten Freund von Feuerpfote wird. Er ist immer an seiner Stelle und ist in jeder Hinsicht für seinen Freund da.

Rabenpfote: ein Kriegerschüler und ein weiterer Freund von Feuerpfote. Er verliert bei einem Kampf seinen Mentor und wird den großen Krieger Tigerkralle zugesprochen. Jedoch können beide sich nicht leiden und außerdem besitzt Rabenpfote ein schreckliches Geheimnis, was sein Tod hieße.

Blaustern: ist die Anführerin des DonnerClan. Sie muss immer einen klaren Kopf haben, auch wenn sich die Situation zwischen den Clans verschlechtert, und auch noch dazu ihr Stellvertreter stirbt. Aber sie hat gleich, seit der ersten Sekunde an, vertrauen zu Feuerpfote und gibt ihm mehr Vertrauen, als zu sonst keiner anderen Katze.

Tigerkralle: ist ein großer Krieger. Er wird im Clan respektiert und keiner Wiedersetzt sich seine Worte. Doch was er nicht weiß, dass sich sein kleines dunkles Geheimnis immer mehr die Runde macht.


Was ich noch zum Buch sagen kann, fand ich es sehr schade, dass so manche Kampfszene ganz schnell mit ein paar Worten abgeschlossen waren, aber dabei so schwere große Wunden entstanden sind. Vielleicht liegt es daran, dass es ein Jugendbuch ist, aber mir hat somit dadurch auch die Spannung etwas gefehlt. Ich war jedoch froh, als zum Ende hin es doch immer spannender wurde. Und wie soll es bei einer Reihe auch sein, gibt es ein offenes Ende. Jedoch nur ein "kleines", aber es ist nun mal da!

Aber alleine die ganze Idee, und wohl auch die Zeit zum Recherchieren, wie Katzen wohl die Welt sehen, darüber denken und manche Gegenstände bezeichnen könnten, finde ich einfach genial. Allein eine Straße als "Donnerweg" zu bezeichnen, hat mich sehr nachdenklich gemacht, da ich selbst mit einem Kater groß geworden bin und wie er wohl so manche Situation aus seinen Augen gesehen hat. Oder wenn Katzen erfreut etwas erzählen, dass sie währenddessen schnurren, fand ich von der Idee her einfach klasse. Und da das ganze Buch nur über Katzen geht, finde ich, dass dahinter richtig viel Arbeit steckt, und somit hat der Autor schon meinem Respekt!
  
 
Fazit:
Da ich schon so viel gutes von dieser Reihe gehört habe, wollte ich mir einfach mal selbst davon ein Bild machen. Aber vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch gesetzt. Von sich her ist es ein ganz guter Anfang für eine große Reihe. Aber wie ich schon eben etwas beschrieben habe, fehlen mir einfach die Kampfszenen. Es gibt 4 KatzenClans, wo es untereinander Krieg gibt und dann ist es zum Teil nur recht kurz beschrieben, oder allgemein erst sehr recht spät dran, obwohl schon im Prolog vom Krieg berichtet wird. Aber da es nun mal ein Jugendbuch für Leser ab 10 Jahren ist, möchte ich nun auch nicht so hart sein. Vielleicht bin ich einfach aus diesem Alter schon viel zu sehr raus. Dennoch werde ich mir nun die weiteren Bände holen, denn ich möchte unbedingt wissen, wie es nun mit den Katzen und dem dunklen Geheimnis weitergeht. Von mir bekommt das Buch:
 

3 3/4 Punkte von 5 Punkte

(sorry, aber für 4 Punkte reicht es für mich nicht aus, und 3 1/2 fand ich doch etwas zu wenig)

 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
 
Außerdem findet ihr meine Rezension auch bei Lovelybooks

Kommentare:

  1. Hey!
    Ich bin jetzt schon seit Jahren am überlegen, ob ich diese Reihe anfangen soll. Was mich immer wieder davon anhält, ist diese unglaublich Masse an Büchern, die es bisher davon gibt.
    Meinst du, man kann auch einzelne Bände davon lesen, oder sollte man sie schon zusammenhängend lesen? Dann wäre es nämlich schwer an all die Bände heranzukommen...
    Liebe Grüße, Swantje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, an sich, da die Bücher keinen richtigen Cliffhanger haben, kannst du sie auch einzeln lesen. Also nach und nach, aber bitte schon der Reihenfolge nach, wegen den einzelnen Charaktere. Ich selbst muss auch etwas warten, bis ich an den 2. Band ran komme.
      Ansonsten schau mal öfters bei mir vorbei, demnächst gibt es ein Gewinnspiel, wo man den ersten Band gewinnen kann. ;)

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort! Na dann freu ich mich schon auf das Gewinnspiel!

      Löschen
  2. Eine sehr ausführliche und lange Rezension. Leider spricht mich das Buch generell nicht an, aber trotzdem gut geschrieben :)

    Liebst, Irina von http://eugli.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, und Geschmäcker sind ja eben verschieden. ;)
      Vielleicht taucht bald mal ein Buch auf, was du richtig toll findest und selbst mal lesen möchtest ;)

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezi. Ich hab bis jetzt die Finger von der Reihe gelassen, glaube nicht, dass das was für mich ist.

    AntwortenLöschen