Freitag, 8. November 2013

Novemberlesenacht am 08.11.2013

Hallo ihr Lieben!

Nun war es doch etwas länger als geplant bei mir still gewesen. Und es tut mir auch wirklich leid dafür. Aber momentan ist auf der Arbeit, sowie auch in meinem Privatleben, sehr viel los.
Und somit nutze ich nun die Chance bei der Novemberlesenacht, die ich auf Facebook gefunden habe, wieder so richtig ins Lesen zu kommen. Damit ihr euch auch bald wieder auf viele Beiträge von meiner Seite aus erfreuen könnt.

(Bildquelle siehe hier)

Start: 19:00 Uhr
Startschuss der Lesenacht. Und heute Abend werde ich mal versuchen "Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet" von Alan Bradley zu lesen. Wollte es eigentlich heute ungelesen anfangen, aber ich konnte heute Morgen nicht wiederstehen, und somit steige ich mit dem 2. Kapitel in die Lesenacht ein. Allgemein ist es ein Wanderbuch, und somit ein Muss-Read für mich. Da ich bisher nur gutes darüber gehört habe, bin ich echt gespannt, wie es für mich sein wird. Und nun verkrieche ich mich auf mein Sofa, mit meiner Bettdecke und meinem Getränk, und fange mit dem Lesen an.

Zwischenstand 21:00 Uhr
Nun hab ich schon fast ganze 2 Stunden gelesen. Obwohl ich ehrlich gesagt zugeben muss, dass ich so mehr oder weniger etwas mit Freunden schreibe. Aber jedoch hab ich schon nach ein paar Seiten eine Leiche entdeckt, was mich ja schon recht freut. So an sich konnte bisher das Buch mich noch nicht überzeugen, aber da ich erst auf Seite 70 bin, und noch eine Menge vor mir habe, kann sich das Blatt ja nochmal wenden. Ich selbst werde es mir aber nun in meinem Bett bequem machen. Falls ich einschlafen sollte, ist so viel angenehmer, als auf dem Sofa.

Endstand ca. 22:00 Uhr
Ich glaube, es war ein großer Fehler gewesen, vom Sofa ins gemütliche Bett zu wandern. Denn kurz darauf sind mir dann doch schon die Augen zugefallen. Aber trotzdem hab ich doch so einiges geschafft, worauf ich sehr stolz bin. Hab nun in den fast 3 Stunden 80 Seiten gelesen. Wobei ich ja immer wieder unterbrochen wurde und somit nicht am Stück gelesen habe. Und für den Anfang, nach einer "langen" Lesepause, finde ich es auch gut. Nun muss ich bloß weiterlesen, damit ich auch weiß, wie es nun weitergeht.

Also, bis dann,
eure Shelly

Samstag, 19. Oktober 2013

Aktion: Herbst-Wichteln 2013

Hallo ihr Lieben!

Heute ist es endlich so weit. Ich darf mein Wichtelpäckchen auspacken! Es stand ja nun fast 3 Wochen schon auf meinem Schreibtisch und ich musste mich echt zusammen reisen, um es nicht anzufassen. Aber heute darf ich es auspacken. Und ich bin so glücklich!
Da werde ich gleich mal meine Schere holen, und es aufmachen und auspacken.


Auf den ersten Eindruck sieht es echt toll aus. Und Toffifee... Oh lecker, ich liebe diese ja. Ich glaube, die Packung wird nicht lange halten, da ich eh gerade krank im Bett liege.
Aber da ich noch nicht weiß, von wem es nun kommt, öffne ich mal als erstes die Karte/Brief.


Aber nun ist es wie Weihnachten und Geburtstag, jetzt will ich endlich wissen, was so schön eingepackt ist!


Wow, nun bin ich wirklich sprachlos. So ein schönes Wichtelgeschenk, mit gleich 2 Büchern! Gut, das eine ist recht dick, aber das werde ich auch schon schaffen. Da ich ja nun in Dezember eine Woche Urlaub habe und nicht wegfahre, kann ich es ja dann lesen. Aber das Buch von Sebastian Fitzek ist echt klasse. Hatte es damals schon öfters in der Hand, aber ich wusste ja, das ich ein Buch von ihm bekomme, und deswegen hab ich es mir nicht gekauft. Zum Glück!

Und hier nochmal meine Geschenke im Überblick:



Vielen lieben Dank nochmal. Ich hab mich sehr darüber gefreut. Und falls ihr wieder so etwas planen solltet, ich bin gerne wieder dabei! Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, alles einzukaufen, zu verpacken, zu verschicken, und natürlich auch auszupacken!

Eure Shelly

Donnerstag, 17. Oktober 2013

News: Teilnahme an einer Leserunde

Hallo ihr Lieben!

Heute Morgen hab ich eine ganz tolle E-Mail erhalten von Lovelybooks, dass ich wieder an einer Leserunde dran teilnehmen darf. Ich freu mich so sehr darauf. Vor allem, weil mich das Buch auch sehr angesprochen hat und ich nun gespannt bin, wie es wirklich ist.
Bloß dieses Mal müsste ich meine Kommentare dort auf Englisch veröffentlichen. Da die Autorin kein Deutsch kann, und ich leider nicht so gut Englisch, sind das doch schon mal gute Voraussetzungen, oder?! Aber, da meine Bewerbung auch auf Englisch war, und diese angenommen wurde, bekomm ich es hin. Ansonsten male ich die Szene auf, um die ich reden möchte, scanne es ein, und schick es so hin. Denn Bilder versteht ja jeder, oder?

Und um folgendes Buch handelt es sich (Inhalt von Amazon):

"Die Liebe zu Rosen mit Dornen" von Margaret Dilloway
Die 36-jährige Lehrerin Galilee Garner führt ein zurückgezogenes und streng organisiertes Leben. Am wohlsten fühlt sie sich in ihrem Garten, wo sie Rosen züchtet und hofft, eines Tages mit der Kreation einer eigenen Sorte einen Preis zu erringen. Doch dann brechen plötzlich zwei Menschen in ihr Leben ein, die ihren geregelten Alltag aus dem Tritt bringen: der neue Chemielehrer George Morton und ihre pubertierende Nichte Riley, die bei Gal einzieht. Plötzlich muss sich die verschlossene Gal ganz neuen Herausforderungen stellen – und womöglich einige Dornen ablegen, wenn sie sich selbst und andere nicht verletzen will …
(Bildquelle siehe hier)

Ich hoffe, es kommt bald an.
Eure Shelly

Neuzugänge: ein besonderes Päckchen

Hallo ihr Lieben!

Ihr glaubt es kaum, aber heute bin ich in meiner Wohnung vor Freude nur so rumgehüpft. Und wieso?
Weil mich der Postbote auch mal glücklich gemacht hat. Und wieso?
Das erzähle ich euch nun:

Vor ein paar Wochen hab ich das Buch "Schattenherz" von Ulrike Bliefert gelesen, und fand es für meinen Geschmack her richtig gut. Da ich ja nun nicht jedes Buch behalten kann, was ich gelesen habe (denn sonst müsste ich wirklich bald in eine größere Wohnung umziehen), kommen nur spezielle Bücher bei mir ins Regal. Und für mich darf dieses Buch dort nicht fehlen.
Da ich auch noch allgemein so motiviert vom Bloggerworkshop war, hab ich einfach mal die Autorin angeschrieben und gefragt, ob sie mir mein Buch signieren könnte. Und daraufhin hat sie wirklich "Ja" gesagt und meinte, dass ich noch eine Überraschung dazu bekomme. Und genau diese Überraschung ist nun bei mir eingetroffen! Und es waren nun insgesamt 4 Bücher in dem Päckchen drin. Einmal mein eigenes Buch, mit einer recht schönen Widmung, und 3 weitere von ihr, wobei 2 Bücher auch wieder eine Widmung haben.



Inhalte auf der Rückseite des Buches:

"Lügenengel" von Ulrike Bliefert
Leonie liebt es, mit ihrer besten Freundin Maike bouldern - klettern - zu gehen. Gemeinsam verbringen sie in einem Berliner Club jede freie Minute mit ihrem Hobby. Bis sich eines Tages die geheimnisvolle Sonja, die Babysitterin von Leonies kleinem Bruder, zwischen die Freundinnen stellt. Noch ahnt Leonie nicht, wer die Babysitterin wirklich ist. Doch dann gerät ihre Familie in große Gefahr...
[Klappenbroschur mit 200 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)




"Eisrosensommer" von Ulrike Bliefert
Pia, Richterin an einem Teen Court, verliebt sich unsterblich in einen der Delinquenten - den charismatischen Jonas. Opfer einer Verleumdung sei er, behauptet Jonas, und Pia will ihm nur allzu gern glauben. Doch es häufen sich unerklärliche, äußert beunruhigende Vorfälle. Nach einem verheerenden Unfall beschleicht Pia ein furchtbarer Verdacht: Ist Jonas doch nicht so unschuldig, wie er behauptet? Was sie nicht ahnt: Je näher sie der schrecklichen Wahrheit kommt, desto mehr gerät sie selbst in tödliche Gefahr.
[Klappenbroschur mit 208 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)


"Stille Nacht - Mörderisch schöne Weihnachtsthriller" von Beatrix Gurian, Manuela Martini, Ulrike Bliefert, Bettina Brömme und Nora Miedler
Von wegen Stille Nacht! Für Sally, Alina, Holly, Giulia und Nele sind die Weihnachtstage alles andere als besinnlich.
Ausgerechnet am Weihnachtsmorgen stirbt Hollys Lieblingsschauspielerin unter mysteriösen Umständen. Vor Sallys Haustür steht pünktlich zur Bescherung ein böser Weihnachtsmann und Nele erhält einen Adventskalender, hinter dessen Türen nicht nur angenehme Überraschungen auf sie warten.
[Klappenbroschur mit 216 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)



Ich freu mich schon sehr, diese Bücher zu lesen.
Eure Shelly

Dienstag, 15. Oktober 2013

Aktion: Gemeinsam Lesen

Hallo ihr Lieben!

Na langer Zeit mache ich mal wieder bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" bei Asaviels Bücher-Allerlei mit.


1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
Hab heute mit dem Buch "Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost angefangen, und bin auf Seite 28.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
Lächelnd schrieb ich ihm meine Handynummer auf.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden? (Gedanken dazu, Gefühle, ein Zitat, was immer du willst!)
Dieses Buch ist der 2. Band von der "Cat & Bones"-Reihe. Da ich das erste Buch schon geliebt habe, hoffe ich, dass es so toll weiter geht.
Außerdem erfülle ich somit meine Aufgabe bei der Verlags-SuB-Abbau-Challenge. Denn in diesem Monat sind die Bücher aus dem Verlag Blanvalet dran.

4. Wie lautet der Klappentext/ Kurzbeschreibung deines aktuellen Buches (findet man auch auf der Verlagsseite oder bei Amazon, müsst ihr also nicht abtippen)? Wie wichtig ist der Klappentext für dich bei der Kauf-/Leseentscheidung?
Inhalt auf der Rückseite des Buches: Ich jage im Auftrag der Regierung Untote. Meinen Exfreund Bones habe ich schon lange nicht mehr gesehen, schließlich ist er ein Vampir und damit eigentlich meine Beute. Doch jetzt benötige ich seine Hilfe - Bones allerdings hat ganz eigene Pläne für mich...
Meine Meinung zu Klappentexte: Ich selbst lese diese selten. Mich überzeugen eigentlich eher die Cover, wenn ich ein Buch kaufen sollte. Und somit lass ich mich da eher überraschen, was auf mich zu kommt. Denn leider wird meistens bei Klappentexten zu viel verraten, was einen dann die Freude am Lesen verdirbt.

So, das war's dann wieder,
eure Shelly

Sonntag, 13. Oktober 2013

Rezension: "Das Buch der Vampire - Schwärzteste Nacht" von Colleen Gleason


(Bildquelle und Infos zum Buch siehe hier)
Titel: Das Buch der Vampire - Schwärzeste Nacht
Autor: Colleen Gleason
Verlag: Blanvalet

Klappenbroschur mit 416 Seiten
Deutsche Erstausgabe: August 2009
Empfohlenes Lesealter: keine Angabe

ISBN-Nr.: 978-3-442-37271-3
Preis: 9,95 € (kaufen)
E-Book: 8,99 € (kaufen)

Reihe:
1. Band: Bleicher Morgen
2. Band: Schwärzeste Nacht



 
Inhalt:
Victoria lebte nun ein Jahr in Trauer um ihren verstobenen Ehemann. Nun erst fühlt sie sich wieder im Stande auf gesellschaftliche Events zu gehen und auch das Bekämpfen der Vampire anzugehen. Als sie jedoch in den Trümmern des ehemaligen Lokals von Sebastian steht, macht sie eine große Entdeckung. Nicht nur ein Vampir ist dort, sondern auch ein Dämon. Was wollten die Beiden bloß dort? Zusammen mit ihrer Tante Eustacia machen sie eine schlimme Entdeckung, was den Sohn von der Vampirkönigin Lilith angeht. Sie reisen nach Italien, um sein Vorhaben zu stoppen. Bloß kann sich Victoria auf die Menschen verlassen, die immer für die da waren, oder spielen diese ein Doppelleben?
 
 
Meine Meinung
Wie auch beim ersten Band der Reihe finde ich dieses Cover einfach wunderschön. Wobei es dieses mal eher in grün gehalten wurde, was unteranderen auch noch meine Lieblingsfarbe ist. Auch hier findet man wieder eine Dame im Vordergrund, worauf ich nun schließen werde, dass es sich vielleicht um Victoria handelt. Die kleine Stadt, die weiter unten abgebildet ist, könnte wohl Rom sein, wo die Geschichte ihren Hauptsitz hat.  
 
Wer schon den Schreibstil vom ersten Band kennt, kommt somit super zurecht. Es ist wieder alles auf "alt" abgestimmt, und somit wird der Leser wieder in das Jahr vom "18. Jahrhundert" (es gibt hier, wie beim ersten Buch, keine Angabe, in welchen Jahr wir uns befinden) versetzt. Wo es z.B. nur mit Kutschen vorwärts geht.
Außerdem ist es aus der Sicht von Victoria geschrieben, und man kommt somit recht gut mit ihren Gefühlschaos und den Ängsten von ihr zurecht.
 
Die Kapitel sind meistens eher lang gehalten. Aber es fällt beim Lesen nicht auf, da die Spannung in diesem Buch immer mehr wächst. Außerdem sind die Kapitel noch in extra Abschnitte unterteilt. Bei Beiden hat man jedoch keine Probleme, der Geschichte zu folgen, da diese immer übergreifend sind.
 
 
Der Hauptprotagonist ist Victoria:
Victoria ist eine Ventorin, Vampirjägerin. Sie lebt ein Jahr lang in Trauer um ihren verstorbenen Ehemann. Aber nach und nach kommt bei ihr wieder die Lust auf die Vampirjagd und macht dabei eine schreckliche Entdeckung. Aber auch ihre Gefühle drehen durch. Sie lernt immer besser Sebastian kennen, und anders herum ist sie wütend auf Max.
Allein ihre Gefühle zu den anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben, so dass man sich gut hineinversetzen kann. Aber auch wie im ersten Band ist ihr Verlangen nach Kampf sehr groß. Manchmal wünscht man sich, sie wäre nicht so dickköpfig und würde mal auf Andere hören, aber genau das macht dieser starke Charakter aus.

Wichtiger Nebencharakter:
Sebastian spielt in diesen Buch einen wichtigen Nebencharakter. Im ersten Band trifft man ihn auch schon recht oft, aber hier spielt er schon eine wichtiger Rolle. Nicht nur wegen den Gefühlen zu Victoria, sondern weil er auch ein dunkles Geheimnis trägt.

Max spielte zwar im ersten Band eine große Rolle, darf jedoch im weiterführenden Buch nicht fehlen. Er taucht zwar erst recht spät auf, spielt jedoch dann in diesem Stück eine große Rolle. Besonders gegenüber Victoria.

Beide Charaktere sind wieder gut beschrieben und passen sich sehr gut der Hauptprotagonistin Victoria an. Erst dadurch wird dieses Buch spannend und geheimnisvoll.


Was ich noch zum Buch sagen möchte:
Man kann dieses Buch nicht als ein Einzelbuch lesen. Man sollte schon auf jeden Fall den ersten Band davor lesen haben. Jedoch wenn man nicht gleich die Zeit findet, beide Bücher hintereinander zu lesen, ist es auch kein Problem. Am Anfang gibt es bei manchen Situationen immer wieder kleine Rückblenden, die einem am Dranerinnern helfen.
Außerdem finde ich es toll, wie die Schriftstellerin Venedig beschrieben hat. Es spielt ja nicht in unserer Zeit, und somit war es wohl etwas schwer, aber ihre Beschreibungen haben mir ein tolles Bild verschafft. Vor allem, als sie mit der Gondel durch den Kanal fahren.
 
 
Fazit:
Es ist ein toller Anschluss vom ersten Band "Bleicher Morgen". Victoria ist immer noch die starke Kämpferin, die mit ihren Gefühlen nicht zurecht kommt. Auch das Bekämpfen vom Bösen kommt nicht zu kurz, womit das Buch an Spannung gewinnt. Wer den ersten Teil schon mochte, ist es auf jeden Fall ein "Muss" weiterzulesen. Und für alle, die diese Reihe noch nicht kennen, sollten ruhig anfangen. Es ist mal eine andere Vampir-Reihe, mit einem gewissen "etwas" dabei!
Von mir gibt es dafür:
 
 4,5 von 5 Sterne
 

News: Frankfurter Buchmesse 2013

Hallo ihr Lieben!

In diesem Jahr hab ich das erste mal geschafft, auch zur Frankfurter Buchmesse zu gehen. Und ich war sehr überwältigt von den ganzen Eindrücken. Ich hätte es mir nie im Leben so groß vorgestellt. Und dass es auch so viele Verläge gibt, auch wenn nicht all zu sehr bekannte sind. Aber mich hat es trotzdem nur zum Staunen gebracht. Genauso, wie die Autoren einfach so, wie normale Menschen (was sie ja auch sind) durch die Gegend dort laufen. So ist mir zum Beispiel gestern eine Szene passiert, womit ich nie im Leben gerechnet habe. Ich hab mir nämlich beim Arena-Verlag mir ein Buch angeschaut und wurde von einer Frau angesprochen, ob ich auch Jugendbücher lese. Daraufhin meinte ich, dass ich kein bestimmtes Genre habe, und momentan sehr auf die Thriller-Reihe vom Arena-Verlag stehe. Und da sagt einfach die Frau, dass sie das Buch geschrieben hat, was ich gerade in den Händen halte. Und somit hatte ich wohl 5 Minuten damit verbracht, mit der Autorin Manuela Martini mal persönlich zu unterhalten. Für mich war es eine sehr schöne erste Erfahrung, einfach so unerwartet, mal mit einer Autorin zu reden. Natürlich hab ich mir dann auch, als das allg. Interview der Autoren vorbei war, gleich das Buch gekauft und signieren lassen.


Aber nicht nur Autoren kann man dort treffen, sondern auch seine Kindheitsidole. Auch wenn es nur große Kuscheltiere waren, aber so konnte ich wenigsten mal der Maus und dem Elefanten auf die Schulter klopfen, und ihnen sagen, was für eine tolle Sendung die Beiden machen.





Aber auch die Mengen an Bücher haben mich sehr fasziniert. Ich glaube, jeder der gerne liest, wäre wohl abends heimlich dort geblieben und die Nacht nur mit dem Lesen verbracht. Was mich am meisten gefreut hat, war der große Stand der Nicholas Sparks Bücher. Ich bin von diesem Autor ein sehr großer Fan, wenn ich auch leider nicht all seine Bücher kenne. Und auch die anderen Stände sahen sehr schön aus, vor allem wenn noch ein Plakat vom Buch darüber hängt.






Außerdem gab es beim Arena-Verlag ein Interview mit den 3 Autorinnen Inge Löhnig, Manuela Martini und Kathrin Lange (von links nach rechts) der Thriller-Reihe. Beantwortet wurden unteranderen Fragen, wo sie ihre Ideen für einen Thriller herbekommen; ob es schwierig wäre, einen Jugendthriller zu schreiben, ohne dass er zu brutal ist; und was sie selbst privat gerne lesen, ob es tatsächlich auch nur Thriller wären. Wir als Zuhörer hatten sehr viel Spaß, aber auch die Autoren beim Beantworten der Fragen.

Danach konnte man sich die Bücher kaufen und signieren lassen, was ich natürlich gleich auch getan habe. Denn wann hat man mal wieder diese Chance dazu. Dabei ist dann auch das Bild von Inge Löhnig und mir entstanden.







Danach waren wir dann (in der Zwischenzeit hab ich mich bei Sabrina von Fusselige Bücherwürmer angeschlossen) bei der Buchvorstellung "Throne of Glass - Die Erwählte" von Sarah J. Maas gewesen. Eigentlich bin ich eher ungern ein Leser von Hype-Büchern und somit wusste ich auch vorher nichts von diesem Buch. Ich vermeide immer dann die Blogeinträge von den Bloggern, wo immer wieder das gleiche Buch rezensiert wurde. Sorry an meine Leser, aber ich möchte ungern als Mitläufer das Gefühl dann haben.

Aber, als ich bei der Buchvorstellung war, und Sarah J. auch etwas privates erzählt hat, und danach die deutsche Stimme vom Hörbuch etwas vorgelesen hat, wusste ich, ich muss es haben.

Und somit hab ich dann das Buch gekauft und dieses natürlich auch signieren lassen. Denn wann kommt eine Autorin aus den USA hier nach Deutschland. Ich war einfach nur überwältigt!








Im großen und ganzen fand ich den Tag wunderschön. Ich hab viel gesehen, ob nun Bücher oder Autoren. Ich glaube, ich kann kaum meinen ersten Eindruck von einer Buchmesse wiedergeben. Ich weiß nur, ich bin auf jeden Fall im nächsten Jahr wieder dabei. Und vielleicht sogar mehrere Tage, wenn ich es schaffe.

Und hier sind nun noch meine signierten Bücher, worauf ich sehr stolz bin. (Auch wenn die Frau Martini meinen Namen etwas falsch geschrieben hat. Aber so ist es eben, wenn man einen französischen Namen hat.)


Eure Shelly

Neuzugänge vom 07.10. bis 12.10.2013

Hallo ihr Lieben!

In dieser Woche hab ich so einige Neuzugänge bekommen. Davon sind jedoch 3 Bücher von der Frankfurter Buchmesse, da ich mir diese auch signieren haben lasse. Mehr dazu findet ihr dann in meinem Bericht von der Buchmesse.

Aber das eine Buch, was ich per Post erhalten habe, ist für eine Leserunde bei Lovelybooks. Ja genau, ihr habt richtig gelesen, ich hab es mal wieder geschafft, bei einer Leserunde mitzumachen. Es handelt sich um das Buch "Rausgekickt - Blaue Vögel" von Vera Nentwich. Es ist jedoch schon der 2. Band, und ich kenne leider den Ersten nicht. Aber durch ein paar Seiten hab ich mich schon recht gut zurecht gefunden und ich bisher komme ich aus dem Lachen gar nicht mehr raus. Somit könnt ihr euch bald schon auf die Rezension freuen, aber ich veröffentliche auch die Leserunde dann hier.

Und nun stelle ich euch meine 4 Neuzugänge vor.
Der Inhalt ist jeweils vom Buchrücken, oder vom Klappentext übernommen:


"Rausgekickt - Blaue Vögel" von Vera Nentwich
Unermüdlich arbeiten Schicksalsboten daran, Paare zusammenzubringen. Auch Mechthild sollte mit ihren 44 Jahren längst den Mann an ihrer Seite gefunden haben. Doch ständig dem tyrannischen Vater ausgesetzt, stolpert sie ängstlich durch ihr Leben und Katastrophen pflastern ihren Weg. Selbst vor den Schicksalsboten machen ihre Unfälle nicht halt. Sie müssen handeln.
[Taschenbuch mit 204 Seiten]
(Bildquelle siehe hier)




"Wenn es dunkel wird" von Manuela Martini
Melody und ihre Freunde wollen einfach nur entspannte Sommerferien an der französischen Mittelmeerküste verbringen. Doch ihre zunehmende Hitze und unausgesprochene Gefühle heizen zwischen ihnen zusehends die Stimmung auf. Es kommt zur unausweichlichen Katastrophe - ein Jugendlicher stirbt. Mel weiß: Nur wenn sie alle schweigen, wird niemand die Wahrheit je erfahren.
[Klappenbroschur mit 400 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)




"Dein Blick so kalt" von Inge Löhnig
Das Praktikum in einer Werbeagentur war Lous großer Traum. Doch der entpuppt sich schon bald als Albtraum: Lous Mitpraktikantin ist eine Oberzicke, ihr Chef ein Grabscher. Dennoch gibt Lou nicht auf, auch nicht, als sie eines Tages eine unheimliche Email erhält. Jemand, der nicht davor zurückschreckt, ihr die Bestattungsanzeige eines ermordeten Mädchens zu schicken. Mehr und mehr hat Lou das Gefühl, beobachtet zu werden. Doch außer Lysander, dem süßen Typen, den sie beim Grillen an der Isar kennenlernt, nimmt niemand ihre Angst ernst. Bis Lou eines Tages verschwindet.
[Klappenbroschur mit 368 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)

"Throne of Glass: Die Erwählte" von Sarah J. Maas
Celaena Sardothien ist jung, schön und zum Tode verurteilt - doch dann taucht der junge Captain der Leibgarde auf und bietet ihr eine einzige Chance zum Überleben. Prinz Dorian hat sie dazu ausersehen, einen tödlichen Wettkampf zu bestreiten: Wenn es ihr gelingt, 23 kampferprobte Männer zu besiegen, wird sie ihre Freiheit wiedererlangen. Beim gemeinsamen Training mit dem Captain findet Celaena immer mehr Gefallen an dem jungen, geheimnisvollen Mann. Und umgekehrt. Auch der Prinz lässt sie nicht kalt. Zeit, über ihre Gefühle nachzudenken, bleibt ihr allerdings nicht. Denn etwas abgrundtief Böses lauert im Dunkeln des Schlosses - und es ist da, um zu töten...
[Gebundene Ausgabe mit 500 Seiten, Verlag dtv]
(Bildquelle siehe hier)


Ich freu mich schon sehr, diese Bücher zu lesen.
Eure Shelly

Samstag, 12. Oktober 2013

Lesenacht am 12.10.2013

Hallo ihr Lieben!

Gerade komme ich von der Frankfurter Buchmesse. Und ich bin echt überwältigt, was dort alles zu entdecken gab. Aber mehr dazu erfahrt ihr morgen ausführlich in meinem Bericht.

Heute geht es eher darum, dass ich trotz frühen Aufstehen und einen langen Tag auf der Frankfurter Buchmesse hatte, wieder an einer Lesenacht dran teilnehme. Ich werde wohl nicht bis spät in die Nacht lesen, aber mal schauen, wie fit ich noch bin.

(Bildquelle siehe hier)

Diese Lesenacht findet einmal bei Facebook statt, aber auch bei den Gastgebern Eva und Chrissi. Diese stellen dann stündlich Fragen zum Buch auf ihren Blog online. Und dieses mal wird nicht gleich am Anfang verraten, welches Buch mal liest. Sondern die anderen Leser sollen die Chance haben, durch die Beantwortung der Fragen, selbst drauf zu kommen. Ganz zum Schluss, oder wenn man zwischendrin schon abbricht, erfährt man dann, um welches Buch es sich gehandelt hat.
Geplanter Start ist 20 Uhr und soll bis 2 Uhr nachts gehen.


20 Uhr - 1. Aufgabe:
Wo machst du es dir gemütlich?
Ich lese ja am liebsten im Bett. Und da mir nun auch die Füße vom ganzen rumgelaufen weh tun, könnt ihr es wohl erraten. Genau, gemütlich mit einem tollen Buch, in meine Decke gewickelt, in meinem Bett.


21 Uhr - 2. Aufgabe:
Du liest ja nun schon eine Stunde, nun wollen wir wissen: Was verbindet dich mit der Hauptfigur deines Buches?
Etwas schwer zu sagen. Ich würde sagen, die Verliebtheit und die Freude, gerade ein Paar zu sein. Aber auch die Angst, dass etwas schlimmes passieren könnte. Was nun von mir aus eher auf die Beziehung steht, und im Buch meiner Hauptfigur auf ein anderes Thema gelenkt wird.


Hilfe... ich bin gestern Abend das erste mal im Bett mit einem Buch eingeschlafen. Kurz vor 22 Uhr, wo ja die 3. Aufgabe eigentlich gestellt wird, sind mir echt die Augen zugefallen. Und ich hab wirklich lange im Sitzen auf meinem Bett geschlafen. Zum Glück ist das Buch nicht zu gekippt, denn so aus dem Kopf wüsste ich nicht mehr, auf welcher Seitenzahl ich gewesen war.
Der Tag auf der Frankfurter Buchmesse war doch einfach viel zu anstrengend!

Gelesen hab ich das Buch "September Mädchen" von Kathrin Lange. Eigentlich sollte es schon längst durch haben und eine Rezension geschrieben haben. Aber zum Workshop fehlten mit damals noch ein paar Seiten und danach hab ich es verzweifelt gesucht. Gefunden hab ich es in meiner Tasche, hab es wohl immer wieder übersehen. Und nun lese ich es mal schnell zu Ende. Oder zumindest wollte ich es an diesem Abend. Hab jedoch nur 52 Seiten geschafft. Aber heute im laufe des Tages wird es durchgelesen.

Eure Shelly

Samstag, 5. Oktober 2013

Herbstliche Oktoberlesenacht am 05.10.2013

Hallo ihr Lieben!
 
Heute nehme ich wieder an einer Lesenacht dran teil. Und das Wetter kann dazu nicht passender sein, denn hier in der Nähe von Würzburg regnet es schon den ganzen Tag.
Verfolgen kann man diese Lesenacht bei Facebook. Sie beginnt um 19 Uhr und ist open end.
Für mich selbst werde ich versuchen, den 2. Band von der "Das Buch der Vampire"-Reihe zu Ende zu lesen. Dieses hatte ich ja am vergangenen Donnerstag beim Lesemarathon angefangen. Mir fehlen dafür noch knapp über 200 Seiten, und vielleicht werde ich dieses Mal nicht zu sehr abgelenkt, dass ich es auch schaffen werde.

(Bildquelle siehe hier)


Start 19:00 Uhr:
Wie ich schon oben geschrieben habe, werde ich den 2. Band der "Das Buch der Vampire"-Reihe lesen. Ich bin mittlerweile auf der Seite 228 angekommen, und somit fehlen mir knapp 200 Seiten, bis es zu Ende ist. Und genau dieses ist ja mein heutiges Ziel bei dieser Lesenacht.
Zur Vorbereitung hab ich mir noch schnell meinen leckeren Schoko-Cappuccino gemacht, und auch einen kleinen Salatteller für meinen kleinen Hasen. Damit er nicht andauernd an meinem Buch rumknabbert. Und nun werde ich mich in mein Bett verkriechen und anfangen zu lesen.
Übrigens, ich werde mal meine Stoppuhr mitlaufen lassen, um meine tatsächliche Lesezeit festzustellen. Bin echt gespannt, ob ich es heute schaffen werde.
(Bildquelle siehe hier)


Zwischenstand  um 20:00 Uhr:
Mittlerweile hab ich schon fast eine ganze Stunde gelesen, worauf ich sehr stolz bin. Bloß muss ich doch schon etwas mit der Müdigkeit kämpfen. Meine starke Erkältung macht mir noch sehr zu schaffen. Aber trotzdem hab ich nun schon 38 Seiten wieder geschafft und komme somit meinen Ziel immer näher. Ich hoffe bloß, dass ich wirklich nicht noch einschlafen werde. Also wundert euch dann nicht, wenn ich keine Zwischenstände mehr poste.
Nun werde ich mir erst mal meinen kleinen Hasen schnappen und eine kleine Runde kuscheln, bevor ich weiter lesen werde. Außerdem gibt es nun bei mir eine kleine Packung von den Rittersport Schokowürfel. Denn Zucker gibt ja Energie, und diese brauche ich ja zum Lesen.


Zwischenstand um 21:05 Uhr:
Irgendwie komme ich mit meinem Buch nur sehr schleppend vor ran. Obwohl es immer interessanter wird. Aber Schuld daran ist mein kleiner Hase. Immer, wenn ich es nicht merke, taucht auf einmal sein Kopf auf und knabbert an meinem Buch. Dann muss ich erst mal das Buch zur Seite legen und eine Runde mit ihm kuscheln. Und wenn ich dann wieder mit dem Lesen anfange und mich wieder richtig hinein vertiefe, geht das ganz wieder von vorne los. Da frage ich mich wirklich, was ist anstrengender, Kinder oder ein kleiner Hase?! Somit hab ich weiterhin nur 34 Seiten geschafft. Irgendwie gebe ich jetzt schon meine Hoffnung auf, dass ich mein Ziel schaffen werde. 


Zwischenstand um 22:00 Uhr:
Dieser Abschnitt ist wohl der kürzeste, den ich mit Lesen verbracht habe. Statt dessen haben wir auf Facebook über Tiere, Orte und Zeiten zum Schlafen unterhalten. Wo ich echt mal wieder festgestellt habe, dass ich nicht die Einzige bin, die mit weniger Schlaf besser zurecht kommt, als mit mehr.
Normalerweise wäre das nun meine Zeit zum Schlafengehen. Aber ich will mal schauen, ob ich heute noch 1-2 Stunden aushalten kann. Also, weiter geht's mit dem Buch!


Endstand um 22:30 Uhr:
So ihr Lieben, wie ihr gerade schon gelesen habt, werde ich diese Lesenacht recht früh beenden. Ich bin sehr müde, was wohl an meiner Erkältung liegt und möchte ungern meinen Körper foltern, indem ich weiterlesen werde. Morgen ist ja auch noch ein Tag und vielleicht schaffe ich es ja dann, mein Buch zu Ende zu lesen.
Insgesamt hab ich 2 Stunden und 40 Minuten mit dem Lesen verbracht und dabei 110 Seiten geschafft. Mir fehlen nun nur noch 80 Seiten, aber ich denke, die bekomme ich schnell rum, da das Buch immer spannender wird.


An alle anderen Leser, die noch weiterhin lesen, viel Spaß.
Und an die anderen wünsche ich eine "Gute Nacht"!

Eure Shelly

Challenge: Verlags-SuB-Abbau Oktober 2013

Hallo ihr Lieben!

Da ich es leider im letzten Monat nicht geschafft habe, die Aufgaben für die September-Challenge zu erfüllen, nehme ich nun an der Oktober-Challenge dran teil. Und damit es nicht wieder scheitert, liegen die beiden Bücher nun auch auf meinem Nachtisch, damit ich immer dran erinnert werde.
Es handelt sich wieder um den Verlags-SuB-Abbau-Challenge bei der Buchbloggerin Beauty & Books.

(Bildquelle siehe hier)

Worum geht es?
Es geht darum, dass in jedem Monat man einen Verlag vorgeschrieben bekommt, man selbst dann schaut, ob man dieses Verlag in seinen SuB hat, und wenn man mind. 2 Bücher hat, kann man sofort dran teilnehmen. Aber diese beide Bücher müssen dann auch in diesem Monat gelesen und rezensiert werden.

Für den Monat Oktober wurde der Verlag Blanvalet genommen.
Ich selbst hab wirklich 2 Bücher, vielleicht auch mehr, aber soweit wollte ich nun auch nicht durchsuchen. Bei mir handelt es sich um folgende Bücher:

  • "Das Buch der Vampire: Schwärzeste Nacht" von Colleen Gleason (zur Rezension)
  • "Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost


Sobald diese Bücher gelesen wurden, werden diese durchgestrichen und es gibt einen jeweiligen Link zur Rezension.

Alle weitere Infos findet ihr bei der Buch-Bloggerin Beauty & Books.

Viel Spaß beim Lesen, eure Shelly

Rezension: "Schattenherz" von Ulrike Bliefert

 

(Bildquelle, sowie Infos zum Buch, findet ihr hier)
Titel: Schattenherz
Autor: Ulrike Bliefert
Verlag: Arena

Klappenbroschur mit 240 Seiten
Deutsche Erstausgabe: Juli 2013
Empfohlenes Lesealter: 12-15 Jahren

ISBN-Nr.: 978-3-401-06876-3
Preis: 9,99 € (kaufen)

 

Inhalt:
Malin kommt durch einen "Selbstmordversuch" in die Psychiatrie. Jedoch weigert sie sich, jede Hilfe anzunehmen, da sie der festen Meinung ist, dass sie sich nicht selbst umbringen wollte, sondern jemand anderes sie umbringen will. Der Einzige, der ihr glaubt, ist der schüchterne Anatol. Ihm verrät sie all ihre Befürchtungen und auch das dunkle Geheimnis ihrer Mutter an. Zusammen brechen sie aus der Psychiatrie aus und versuchen die Spuren ihrer Mutter zu lüften. Jedoch gerät Malin und Anatol immer mehr in Gefahr.
 
 
Meine Meinung
Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Was man jedoch zu jedem Cover von den Arena-Thriller-Reihe sagen kann. Auch das Herz passt gut zum Titel. Und wenn man das Buch gelesen hat, findet man auch, dass das Herz sowie der Titel gut zum Buch passen. Aus meiner Sicht könnte es das Herz von Malins Mutter sein.
 
Der Schreibstiel ist sehr einfach und flüssig, somit kommt man schnell voran. Es wird aus das Sichtweise von Malin geschrieben, was sie so erlegt und auch fühlt. Nebenbei gibt es ein paar Passagen, wo sie ihre Gedanken ihrer "Freundin" erzählt. Gerade diese finde ich sehr gut, weil man sich noch mehr in die Person von Malin hineinversetzen kann.
 
Die Kapitel sind mittellang gehalten, wobei man aber nie den Überblick der Geschichte verliert. Zum Teil sind zusätzlich die Kapitel noch in unterschiedliche Abschnitte abgeteilt, je nachdem ändert sich dann gerade die Situation. Jedoch diese Unterteilung und auch die Übergange der Kapitel sind so gut beschrieben, dass man nicht von der Geschichte abweicht und das Lesen somit auch recht gut vor ran geht.

Die Spannung nimmt seit der ersten Seiten immer mehr zu. Es gibt somit keinen Tiefpunkt im Buch, wo es einen langweilig werden kann. Durch unerwartete Situationen, oder Charakter, wird die Spannung immer mehr angetrieben. Besonders zum Schluss hin kann man nur schlecht das Buch aus der Hand legen.
 
 
Der Hauptprotagonist ist Malin:
Malin wird in die Psychiatrie eingewiesen. Jedoch von ihrer Seite ohne erkennbaren Grund. Denn nicht sie versucht sich umzubringen, sondern jemand versucht sie zu töten. Erst als sie ein dunkles Geheimnis ihrer Mutter hört, besteht ihr Entschluss fest, dass sie flieht und auf die Spuren ihrer Mutter geht.
Malin ist ein sehr gut beschriebener Charakter. Man kann sich sehr gut in ihre Lange versetzen, und somit richtig mitfühlen bei ihren Chaos der Gefühle. Ob es sich nun um Wut, Trauer, Hoffnung sowie der Verliebtheit handelt.

Wichtiger Nebencharakter:
Anatol spielt in diesen Buch einen wichtigen Nebencharakter. Er glaubt die Geschichte von Malin und steht somit in jeder Situation ihr bei. Auch sein Charakter ist sehr gut beschrieben, so dass sich wohl jedes Mädchen wünscht, so einen guten Freund an der Seite zu haben. Auch wenn er durch seine Vergangenheit eine gewisse komische Art an sich hat.

Alle weiteren Charaktere sind ebenso gut beschrieben und passen sehr gut in die jeweilige Situation rein. Es gibt immer Momente, wo ein neuer kleiner Charakter dazu stößt, der jedoch bei der ganzen Handlung schon eine gewissen Rolle mitspielt, so dass es dem Leser immer wieder eine neue Überraschung bringt.


Was ich noch zum Buch sagen möchte:
Ich finde die Thematik zur Psychiatrie besonders gut. Es ist ein Thema, welches schon recht aktuell ist. Da die meisten Jugendlichen mit manchen Situationen nicht richtig zurecht kommen. Ich spreche da aus eigener Erfahrung und hab mich in so manchen Punkten, wo es um Anatol geht, auch wiedergesehen.
Außerdem freu ich mich immer so sehr, wenn ein Buch im Norden von Deutschland spielt. Es bringt mir immer etwas Heimat in meine eigenen vier Wänden. Und somit kann ich nur sagen, dass auch die Umgebungen, wo sich die Charaktere aufhalten, immer toll beschrieben sind.
 
 
Fazit:
Es ist ein toller Jugend-Thriller, der auch für Erwachsene eine tolle Abwechslung ist. Die Handlungen und Charaktere sind so gut beschrieben, dass man sich sehr gut hinein versetzen kann. Auch die Spannung nimmt immer mehr zu, und so fiebert man richtig dem Ende zu.
Von meiner Seite aus gibt es dafür:  
 

5 von 5 Punkte

 

Neuzugang vom 04.10.2013

Hallo ihr Lieben!

Heute stelle ich euch mal wieder einen Neuzugang vor. Genau, ihr habt richtig gelesen, es handelt sich dieses mal nur um 1 Buch! Mein SuB ist in den letzten paar Wochen doch etwas mehr angewachsen und somit will ich nur noch 1 Buch kaufen, wenn ich 2 Bücher schon durchgelesen habe. Ob das nun auch klappt?

Heute handelt es sich um das Buch "Lochwood: Die seufzende Wendeltreppe" von Jonathan Stroud. Eigentlich bin ich eher so ein Mensch, der eigentlich nicht gerade die Bücher liest, wo es zurzeit am meisten Rezensionen gibt; aber dieses Buch hat eine andere Geschichte, warum es nun bei mir gelandet ist.
Einmal, ich liebe schon allein die Bücher der "Bartimäus"-Reihe von Jonathan Stroud. Und irgendwie hoffe ich, dass er seinen Charme und Witz auch in diesen Buch wieder reingebracht hat.
Und der andere Grund liegt daran, dass Jonathan Stroud zu uns nach Würzburg kommt, und genau dieses Buch vorstellt. Zusammen mit der Buchbloggerin Sabrina von Fusselige Bücherwürmer gehen wir am 7. November dort hin, und lauschen seinen Worten.
(Übrigens: Es sind noch Karten zu vergeben, wer noch mitmöchte, kann sich gerne anschließen.)


Für alle, die nun dieses Buch doch nicht kennen und sich nun fragen, worum geht es denn hier geht, folgt nun der Inhalt auf der Rückseite des Buches:

Die Kerzen flackerten irrwitzig und unsere Schatten jagten über die Wände, als wir die Treppenwindungen hinunterstürmten. Rund um uns erhob sich ein ungeheuerliches Kreischen, drang aus den Stufen und Steinen selbst - schmerzhaft wie Peitschenhiebe. Doch das Unerträglichste war die pure Todesangst in der die Schreie ausgestoßen wurden. Abwärts, immer rundherum, rundherum... Und plötzlich waren die Schatten, die neben uns herglitten, nicht mehr unsere eigenen. Sie trugen spitze Kapuzen und aus ihrer weiten Ärmeln reckten sich dürre Arme. Abwärts, abwärts... Die Schemen jagten uns, zu Klauen gekrümmte Schattenfinger griffen nach Lockwood und mir, die Schreie bohrten sich wie rotglühende Eisen in unsere Schädel und ich hatte nur noch einen Wunsch - dass der grauenvolle Lärm endlich verstummen möge.
(Bildquelle siehe hier)

 
In voller Erwartung auf das Buch, sowie der Lesung,  eure Shelly

Donnerstag, 3. Oktober 2013

Lesemarathon am 3./4. Oktober

Hallo ihr Lieben!

Oder eher "Guten Morgen"!
Warum ich schon so früh wach bin und etwas poste, liegt daran, dass ich mich mal traue, bei einem Lesemarathon mitzumachen. Dieser findet bei der Bloggerin vom Lesen und vom Schreiben statt. Beginn ist heute, am 3. Oktober, um 8:00 Uhr und endet um 4. Oktober um 8:00 Uhr.


Nun denkt ihr euch, es ist ja schon nach 9 Uhr, da fange ich ja recht spät damit an. Da habt ihr auch recht. Jedoch wollte ich einfach mal an meinem freien Tag endlich mal ausschlafen. Außerdem werde ich nicht die ganzen 24 Stunden lesen. Muss nebenbei noch etwas hier im Haushalt machen, aber ich hatte mir so einen Plan zurecht gelegt, dass ich immer eine Stunde lesen werde, und zwischen drin wird dann immer eine halbe Stunde Pause gemacht, wo ich dann etwas hier zu Hause machen werde, oder auch mal meine Rezensionen vorschreiben werde. 
Außerdem gibt es 10 Fragen, die man im Laufe des Lesens beantworten kann. Und damit dieser Post nicht all zu lange wird, werde ich mir immer kleine Notizen machen und dann jeweils zu einer Frage noch ein kleines Update geben.


Start um 9:30 Uhr:

Frage 1:
Auch, wenn der Marathon eher kurzfristig anberaumt wurde - hast du dich irgendwie darauf vorbereitet? Vorgekocht, den Partner aus dem Haus vertrieben, etwas in der Art?

Also, so richtig mit Naschen und sonstiges hab ich mich nicht vorbereitet. Das einzige, worüber ich mir Gedanken gemacht habe, war, welches Buch ich lesen werde. Da ich "Schattenherz" gestern Abend schon zu Ende gelesen habe und ich einfach mal sehen wollte, ob ich auch ein ganzes Buch an einem Tag lesen könnte, hab ich mir den 2. Band von der "Das Buch der Vampire"-Reihe ausgesucht.
So verkrieche ich mich nun gleich wieder in mein Bett, mit meinem Becher voller Kaffee, und fange die ersten Seiten an zu lesen.
(Bildquelle siehe hier)



Zwischenstand um 11:10 Uhr:

Frage 2:
Wie muss für dich ein Buch sein, dass du es für Stunden nicht mehr aus der Hand legen kannst?

Ich glaube diese Antwort kommt vielleicht auch von allen anderen Lesern. Es muss spannend sein. Ob es nun ein Krimi/Thriller ist, und den Täter immer mehr auf die Spuren kommt; ob es nun eine Liebesgeschichte ist, und sich die Leute immer mehr nähern; oder so wie in meinem Fall, ob es in den Genre Fanatasy geht und man somit immer mehr auf die "Bösen" kommt. Allgemein ist es auch für mich wichtig, wie der Schreibstil ist. Ein Buch kann auch spannend von der Story sein, aber der Schreibstil ist so kompliziert, dass man die Lust am Lesen verliert.
Also, die Spannung und auch der Schreibstil sind für mich sehr wichtig, damit ich selten ein Buch aus den Händen legen könnte.

Mein kleines Update:
Ich hatte am Anfang doch recht große Schwierigkeiten mit dem Lesen. Erst meinte mein kleiner Hase mich zu nerven und zu ärgern, so dass ich immer wieder das Buch aus den Händen legen musste. Und als er endlich still neben mir lag, schrieb andauernd ein Freund mit mir. Aber ich hab es trotzdem geschafft eine Stunde zu lesen. Und ach ja, dafür hab ich mir extra noch für mein Handy eine Stoppuhr runtergeladen, damit ich auch die Stunden zählen kann, die ich wirklich gelesen habe.
Nun werde ich schnell mal den Müll runter bringen, mir meinen leckeren Schoko-Cappuccino machen und dann geht es weiter im Buch.
PS: In dieser Stunde habe ich irgendwie nur 44 Seiten geschafft. Dabei hab ich gedacht, ich könnte mehr in einer Stunde schaffen.


Zwischenstand um 13:00 Uhr:

Frage 3:
War dir schon mal ein Buch, das du gelesen hast, peinlich? Also eines, bei dem du nicht gern zugibst, dass du es gelesen hast?

Ehrlich gesagt nein. Aber vielleicht liegt es daran, dass ich auch mit bedacht meine Bücher auswähle. Ich könnte mir eher vorstellen, wie "Feuchtgebiete" und die "Shades of Grey"-Reihe wären für mich peinlich. Aber vielleicht liegt es allgemein daran, dass ich eher in der Öffentlichkeit, beim Bus- und Zugfahren lese, und die anderen Mitfahrer dann genau wissen, um welches Thema es sich handeln könnte.

Mein kleines Update:
So, wieder 44 Seiten geschafft. Was ich sehr witzig finde. Mal sehen, ob es auch so in den nächsten Stunden bleibt.
Da mittlerweile alle hier im Haus kochen und somit es sehr leckere Essensgerüchte im Treppenhaus gibt, hab ich selbst Hunger bekommen und mir mein Mittagessen fertig gemacht. Es gibt nichts besonderes, nur Königsberger Klopse mit Reis. Und somit wünsche ich euch allen einen "Guten Appetit"!
Und zum Thema Haushalt: Die Waschmaschine und der Trockner laufen gerade auch Hochtouren!



Zwischenstand um 15:25 Uhr:

Frage 4:
Zählst du bei einem Lesemarathon Seiten und Lesezeit oder liest du einfach gemütlich vor dich hin?

Wie ihr vielleicht ja schon mitbekommen habt, zähle ich die Zeit, sowie auch die Seitenzahlen. Aber eher aus Spaß. Ich hab das schon bei einigen anderen Bloggern gesehen und fand es sehr witzig, wieviel man in einer gewissen Zeit schafft. Aber ein bestimmtes Ziel hab ich mir dabei nicht gesetzt. Denn mir geht es nicht um das schnelle Lesen, sondern eher darum, Spaß daran zu haben. Auch wenn ich gegenüber anderen Bloggern eher langsam lese.

Mein kleines Update:
Um gleich auch auf die Frage von eben zu kommen, ich hab es echt geschafft, mich um 4 Seiten zu steigern! Nun sind es 48 Seiten pro Stunde. Aber vielleicht liegt es auch eher daran, dass die Story im Buch immer mehr Form annimmt und man sich mehr auf die Jagd nach dem Bösen konzentriert und somit auch ein schnelleres Lesen hervorruft. Dabei ist mir allgemein schon aufgefallen, dass so bei Kampfszenen ich wirklich schneller bin, als bei Liebesszenen.
Mein kleiner Zwischenstadt kommt nun etwas später, da ich nach dem Mittagessen erst mal etwas abschalten wollte und mal geschaut habe, was so im TV läuft. Aber mich konnte jedoch nichts richtig fesseln. Außerdem spielte ich mit dem Gedanken, mich auf meinem Balkon zu setzen, da die Sonne so schön scheint. Jedoch nach paar Minuten bin ich doch wieder ins Bett gegangen. Mir war es irgendwie zu kalt draußen. Kann aber auch daran liegen, weil ich eine Erkältung bekomme.
Nun werde ich die erste Wäsche vom Trockner zusammen legen. Danach wird weitergelesen.



Zwischenstand um 19:01 Uhr:

Frage 5:
Hast du ein Problem damit, deine Bücher Freunden oder Verwandten zu leihen?

So an sich hab ich keine Probleme. Im Gegenteil:  Meine Mutter wohnt 500km von mir entfernt und ich schicke ihr dann immer die Bücher zu, damit sie die auch lesen kann und wir Gesprächsstoff am Telefon haben. Bloß so Fantasy mag sie nicht. Und die bleiben dann hier. Aber seit dem ich nun Bloggerin bin, achte ich auch immer mehr auf das Aussehen der Bücher und sage schon Freunden und Verwandten, sie sollten etwas umsichtiger mit meinen Bücher umgehen. Und bisher kamen alle Bücher doch wieder heil zu mir zurück. Zwar mit ein paar Leseecken, oder Rillen, aber das immerhin ist besser als lose Seiten. Jedoch, bei manchen Bücher dürfen dann auch die Leute ihre Lieblingsstelle markieren. Ich find das dann beim zweiten Lesen immer sehr interessant.

Mein kleines Update:
Oh je, ich glaube, ich scheitere gerade an diesen Lesemarathon. Nach einer halben Stunde hat mich doch das schöne Wetter raus gelockt und somit bin ich eine Runde um die Häuser gezogen. Danach gab es dann Abendbrot. Aber nun werde ich wieder mit dem Lesen anfangen. Jedoch muss ich sagen, diese "kleine" Pause tat auch recht gut.



Zwischenstand um 20:25 Uhr:

Frage 6:
Gibt es irgendeine Anekdote aus deinem Leben, die mit Büchern zu tun hat?

Um ehrlich zu sein, wüsste ich keine. Sorry, für diese  kurze Antwort.

Mein kleines Update:
Mit dem Lesen komme ich nun endlich wieder vor ran. Nur merke ich, dass sich meine Erkältung immer mehr verstärkt. Das heißt für mich nun, dass ich nun mal schnell duschen gehen werde, mir einen Tee aufsetze und mich wieder ins Bett verkrieche. Nicht, dass ich am Wochenende noch richtig flach liege!



Zwischenstand um 21:44 Uhr:

Frage 7:
Stammt dein Lieblingsbuch auch von deinem Lieblingsautor/deiner Lieblingsautorin?

Mein Lieblingsbuch ist das Buch "Die Frau des Zeitreisenden". Warum genau, kann ich euch auch gar nicht so sagen. Ich weiß nur, dass es das erste Buch war, was mir sehr ans Herz ging und ich sogar am Ende weinen musste. Was mir bisher noch nie passiert ist.
Damals hatte ich noch keinen bestimmten Autor gehabt. Hab mich ehrlich gesagt um Autoren auch weniger interessiert. Mehr eher für das Buch. Aber heut zu Tage ist mein Lieblingsautor Sebastian Fitzek und somit stammt nun mein Lieblingsbuch nicht von meinem Lieblingsautor.

Mein kleines Update:
Ich hoffe, ihr seid mir nicht all zu sehr böse, aber für mich beende ich nun diesen Lesemarathon. Mir fallen immer mehr die Augen zu und kann mich kaum noch richtig auf das Buch konzentrieren.
Im ganzen habe ich nun 5 Stunden und 10 Minuten gelesen und "nur" 220  Seiten geschafft. Für manche mag es recht wenig sein, aber für mich ist es doch recht viel, da ich sonst nur täglich 40-50 Seiten am Tage lese.
Mir hat es allgemein sehr viel Spaß gemacht und ich wäre beim nächsten Lesemarathon gerne wieder dabei.


Also, dann "Gute Nacht" an euch alle!

Eure Shelly

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Lesechallenge: Winter to Spring

Hallo ihr Lieben!

Lange war es zwar bei mir ruhig gewesen, und ihr habt nur Neuzugänge gesehen, aber mit dem ganzen privaten Stress hab ich einfach keine Zeit gefunden, um mal in Ruhe etwas zu lesen. Aber das will ich ja nun ändern, und was kann einen dabei helfen? Richtig, eine Lesechallenge. Und diese hier fand ich sehr interessant und geht nun auch nicht all zu lange.
Es handelt sich um die "Winter to Spring Challenge" von der Bloggerin Grinsemietz die Leseecke.

(Bildquelle siehe hier)


Ich kopiere euch mal die Regeln und Infos zur Challenge. Und falls ihr auch Interesse habt, mit zu Lesen, so meldet euch einfach an.


Laufzeit: 6 Monate
Beginn: 01.11.2013
Ende: 01.05.2014

Was muss ich beachten?:
  • Jeden Monat gibt es eine Hauptaufgabe (2 Punkte) und zwei Nebenaufgaben (je 1 Punkt)
  • Es darf pro Aufgabe nur ein Buch benutzt werden
  • Die Bücher zu den Aufgaben müssen natürlich in dem dazu gehörigen Monat gelesen worden sein
  • Es muss eine Challenge-Seite vorhanden sein (Ihr dürft das Challenge-Banner gerne verwenden)
  • Ihr könnt die gelesenen Bücher auch für andere Challenges verwenden
  • Eine Rezension/Kurzrezension ist ein Muss
  • Um das gelesene Buch an der Challenge teilnehmen zu lassen muss es mindestens 200 Seiten haben
  • Die Hauptaufgaben und Nebenaufgaben gebe ich immer 1 Woche vor Beginn des neuen Monats bekannt
  • Natürlich wäre es sinnvoll Leser dieses Blogs zu sein oder auch zu werden, damit ihr keine Aktualisierungen zu der Challenge verpasst
  • Bitte schreibt eure Ergebnisse des jeweiligen Monats unter den Monatsposts, damit ich eine bessere Übersicht habe
Wie nehme ich teil?
  • Schreibt bei Grinsemietz die Leseecke einen Kommentar, dass ihr dabei sein wollt, am besten mit Link zu Eurer Challenge Seite
  • Anmeldeschluss ist der 15.11.2013
Gibt es auch einen Gewinn?
Natürlich gibt es einen Gewinn für denjenigen der die meisten Punkte zusammen gesammelt hat.
Wenn mehrere auf die gleiche Punktzahl kommen, entscheidet das Los.
 
Was kann ich gewinnen?
Es wird ein tolles Paket geben mit einem Taschenbuch aus eurer Wishlist.
Nennt mir dazu 3 Wunschbücher und eines davon kommt zu euch nach Hause, mit Rund-um-Wohlfühlpaket und mit kleiner Zusatzüberraschung.
 
Sollten genug Leute teilnehmen, wird es auch noch 2 weitere Preise geben.
 
Darf ich mich schon auf den November vorbereiten?
Damit ihr einen kleinen Einblick erhaltet gebe ich euch hier die erste Hauptaufgabe für den November.
Für jeden Monat gibt es wie oben schon erwähnt eine Woche vor Beginn des neuen Monats einen neuen Post mit den neuen Aufgaben.

Hauptaufgabe November 2013:
2 Punkte: Lest ein Buch mit einem winterlichem Cover (hell, Schnee oder co.)
 
 
 
Für alle, die nun auch mitmachen, wünsche ich euch viel Spaß!
Aber auch für alle Anderen wünsche ich weiterhin viel Spaß beim Lesen!
 
Eure Shelly

Samstag, 21. September 2013

Neuzugänge vom 16.09. bis 21.09.2013

Hallo ihr Lieben!

Nun war es eine ganze Woche ruhig auf meiner Seite gewesen, und das tut mir auch so leid.
Ich hab jedoch wieder angefangen zu arbeiten, denn 4 Wochen lang krank zu sein ist auch nicht so schön. Und nun hatte ich gleich das Problem, dass ja auch andere Kollegen krank sind und ich somit die ganze Woche immer länger arbeiten musste. Somit bin ich abends nur noch ins Bett gefallen, statt noch ein paar Seiten zu lesen. Aber das werde ich nun nachholen.

Aber als erstes wollte ich euch mal meine aktuellen Neuzugänge zeigen. Und ich muss schon sagen, dass Ebay und reBuy echt süchtig machen können. Aber gut, nun muss ich nur mal schauen, wo ich die Zeit zum Lesen finden und bestellen kann.

Falls ihr schon eins von den Bücher kennt, oder allgemein meint, das muss ich unbedingt lesen, so schreibt mir einfach ein Kommentar oder eine Email an seitentraeume@gmx.de
Und diese Bücher werden dann nach ganz vorne gestellt. Wenn es sich nicht gerade mit einer Challenge überschneidet, stehen sie vielleicht schon auf meiner Oktober-Leseliste.

Aber nun kommen erst mal meine 3 neuen Bücher.
Viel Spaß, eure Shelly


Inhalte auf der Rückseite des Buches: 


"Die mit dem Werwolf tanzt" von Mary Janice Davidson
Als eine Wahrsagerin dem Wyndhamer Werwolfrudel den Weltuntergang prophezeit und Derik hört, dass die Magierin Morgan Le Fay wiederauferstanden ist und die Welt zerstören will, macht er sich auf dem Weg nach Kalifornien, um die böse Zauberin zu töten. Doch die hübsche und etwas zerstreute Dr. Sara Gunn hat keinen blassen Schimmer davon, dass sie die Reinkarnation des Bösen sein soll. Sara macht es Derik verdammt schwer, sie umzubringen...
[Klappenbroschur mit 288 Seiten, Verlag LYX]
(Bildquelle siehe hier)
 


"Fürchtet euch" von Wiley Cash
Ein kleiner Ort in den Bergen North Carolinas. Der dreizehnjährige Christopher hat noch nie ein Wort gesprochen. Deshalb soll er an einem heißen Sonntag Anfang September während des Gottesdienstes geheilt werden. Doch Christopher überlebt die Zeremonie in der Kirche nicht. Und niemand aus der Gemeinde will sich zum Tod des Jungen äußern.
Bis Jess, Christophers jüngerer Bruder, das Schweigen bricht, und damit alle, die ihm nahestehen, ins Verderben schickt.
[Taschenbuch mit 352 Seiten, Verlag Fischer]
(Bildquelle siehe hier)


 
 
"Mythica: Göttin der Liebe" von P.C. Cast
Die göttliche Venus - unsterblich verliebt in einen Sterblichen!
Um den attraktiven Griffin zu gewinnen, bräuchte die unscheinbare Pea vor allem eines: eine gründliche Generalüberholung. Make-up, Schuhe, Klamotten - alles an ihr ist ein einziges Desaster. Als sie in ihrer Verzweiflung Venus beschwört, staunt sie nicht schlecht: Die Göttin steigt herab aus dem Olymp, um ihr zu helfen! Doch was ist, wenn die Göttin der Liebe selbst ihr Herz verliert?
[Taschenbuch mit 400 Seiten, Verlag Fischer]
(Bildquelle siehe hier)

Sonntag, 15. September 2013

Auslosung vom Gewinnspiel

Hallo ihr Lieben!

Hätte mich nicht gerade meine liebe Freundin Claudia dran erinnert, hätte ich doch gleich vergessen, den Gewinner zu ziehen.
Und somit nochmal ein großes Dankeschön, dass so viele mitgemacht haben. Damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Ihr habt mich echt glücklich gemacht.
Aber wie nun mal das Leben spielt, kann ja nur einer gewinnen. Und somit tut mir es jetzt schon an alle anderen Leid, die nicht gewonnen haben. Aber, da es mir so viel Spaß an der Sache gemacht hat, werde ich nun öfters ein Gewinnspiel starten und am kommenden Wochenende gibt es das nächste Buch, was ihr gewinnen könnt.
Aber nun möchte ich euch nicht mehr auf die Folter spannen, also los geht es...



Da ich noch die altmodische Methode mit Zettel genommen habe, ist mein kleiner Blumentopf sehr voll geworden. Claudia hat dann gerade für mich gemischt, ohne dass ich es gesehen oder Einfluss drauf hatte. Dann, mit geschlossen Augen gezogen, und der Gewinner ist:



Herzlichen Glückwunsch Irene aus Rodersdorf!
Du darfst dich auf den ersten Band von "Warrior Cats" freuen. Ich hoffe, dir gefällt das Buch und du hast sehr viel Freude dran. Vielleicht kannst du mir auch mal mitteilen, wie du es gefunden hast.
Das Buch wird dann am Di mit der Post verschickt. Aber alles weitere erfährst du in deiner E-Mail.

An alle Anderen nochmal, seid nicht traurig und schaut am nächsten Wochenende wieder vorbei und versucht eurer Glück. Ich drück euch ganz fest die Daumen.

Eure Shelly

Neuzugänge vom 09.09. bis 14.09.2013

Hallo ihr Lieben!

Und schon wieder ist eine Woche vorbei. Und mein kleiner Urlaub nun auch. Bin schon etwas traurig darüber, da ja nun auch meine Eltern wieder nach Lübeck fahren und ich sie erst wieder zu Weihnachten sehen werde. Aber was soll's, die Zeit geht ja auch schnell um.

Aber nun möchte ich euch mal wieder meine neusten Bücher vorstellen, die bei mir eingetroffen sind. Wobei das letzte Buch ein Rezensionsexemplar ist, welches ich direkt vom Arena Verlag bekommen habe. Der Grund dafür ist, da im Verlag selbst am 28.09. ein Bloggerworkshop stattfindet, an dem ich dran teilnehme. Und wir sollen vorher dieses Buch lesen, und beim Bloggerworkshop besprechen wir es dann, zusammen mit der Autorin, die als Gast geladen ist. Ich bin schon sehr gespannt darauf und natürlich berichte ich euch auch dann, wie es war.



Inhalte auf der Rückseite des Buches:

"Ein toter Leher" von Simon Lelic
Schulversammlung in der drückenden Hitze eines Londoner Sommers. Der Geschichtslehrer betritt die Aula - und eröffnet das Feuer: Drei Schüler und eine Lehrerin sterben, dann richtet er sich selbst.
Auf Druck von oben soll die junge Ermittlerin Lucia May den Fall schnellmöglich abschließen. Was trieb einen kultivierten, schüchternen Lehrer zu diesem grauenvollen Verbrechen? Wie ein Puzzle setzt sie die Aussagen seiner Kollegen, der Schüler und Eltern zusammen - und bringt Unvorstellbares ans Licht...
[Taschenbuch mit 352 Seiten, Verlag Knaur]
(Bildquelle siehe hier)


"Kuss der Nacht" von Jeaniene Frost
Eine coole Vampirjägerin, jede Menge Action und eine schier unmögliche Liebe!
Ich jage im Auftrag der Regierung Untote. Meinen Exfreund Bones habe ich schon lange nicht mehr gesehen, schließlich ist er ein Vampir und damit eigentlich meine Beute. Doch jetzt benötige ich seine Hilfe - Bones allerdings hat ganz andere Pläne für mich...
[Taschenbuch mit 368 Seiten, Verlag Blanvalet]
(Bildquelle siehe hier)





"September Mädchen" von Kathrin Lange
Ein düsteres Industrieviertel am Abend. Leo stößt mit einem Fremden zusammen. Blut rinnt über sein Gesicht. Er sieht sie an und küsst sie. Von diesem Augenblick an ist Leo von dem verschlossenen Elijah fasziniert. Doch dann findet sie heraus, dass auf dem Trainingsgelände des nahegelegenen Capoeire-Clubs, in dem Elijah trainiert, vor genau einem Jahr ein Mädchen tödlich verunglückte. Plötzlich beginnt ein merkwürdiger Straßenbettler, Leo zu verfolgen. "Im September sterben Mädchen", raunt er ihr zu, "und du wirst die Nächste sein."
[Klappenbroschur mit 272 Seiten, Verlag Arena]
(Bildquelle siehe hier)



Nun mal wieder meine Fragen an euch: Kennt ihr schon eins von diesen Büchern? Und was meint ihr, ausgenommen "September Mädchen", welches Buch sollte vielleicht auf meiner Oktober-Leseliste stehen, statt auf dem SuB zu liegen?

Liebe Grüße,
eure Shelly

Mittwoch, 11. September 2013

News: Musik-Vorstellung "Jan Wittmer"

Hallo ihr Lieben!

Am letzten Wochenende war hier in Würzburg das 10. Stramu (Straßenmusikerfest), wo auf ca. 12 Bühnen 400 Straßenkünstler aufgetreten sind. Aber es waren nicht nur Musiker, sondern auch Artisten. Im großen und ganzen waren die 3 Tage sehr abwechslungsreich, interessant und schön gewesen. Aber als ich dann ins Programmheft geschaut habe, konnte ich es kaum glauben. Mein neuster Lieblingsmusiker Jan Wittmer tritt wieder auf. Auch schon im letzten Jahr war er auf dem Stramu gewesen und ich hab mich sofort in seine Musik verliebt.

(Bildquelle siehe hier)
Jan Wittmer ist ein Sänger/Songwriter aus Karlsruhe. Zusammen mit seiner Band tritt er in verschiedene Städten auf, doch für einen richtigen Durchbruch fehlt ihn noch etwas. Aber auch so bezaubert er sein Publikum mit seiner deutschen Pop-Musik. Mittlerweile hat er schon 2 CDs veröffentlicht, die bei mir nun rauf und runter laufen. (Rechts ist die CD, die er 2010 rausgebracht hat, und links ist die neuste CD, die er 2013 rausgebracht hat.)



(Bildquelle siehe hier)


Aber das Beste ist, dass er sogar eine richtige kleine Tournee macht. Wenn man das so sagen kann. Und am 21. September tritt er sogar bei uns hier in Würzburg auf. Ich hab mir sofort eine Eintrittskarte geholt und fiebere nun schon auf den Abend zu.


Falls ihr nun mehr über den Musiker erfahren wollt, seine Musik hören möchtet oder sogar kaufen wollt, so schaut doch einfach mal auf seiner Homepage nach: Jan Wittmer

Ich hoffe, ihr findet vielleicht genauso viel Freude an seiner Musik, so wie es mir selbst ergeht.
Eure Shelly